Grüne fordern mehr Unterstützung bei Behinderung

Bezirkstag soll Sozialdienstleister für Menschen mit Handicap werden

Der Bezirkstag solle sich als Sozial-Parlament Niederbayerns noch mehr als Dienstleister sehen, wenn es um die Anliegen von Menschen mit Behinderung geht. Das haben Bezirksrat Markus Scheuermann und die grünen Bezirkstags-Spitzenkandidaten bei einem Treffen im Freilichtmuseum Massing gefordert. Wie in Oberbayern brauche es dingend Info-Broschüren, die den Betroffenen und ihre Familien dabei unterstützen, die beste Eingliederungshilfe zu erfahren. „Viele haben Probleme, für die es eigentlich Lösungen gibt, aber diese zu finden wird einem nicht leicht gemacht“, sagte Frederic Sascha Müller aus Salzweg.

Die Rottalerin Mia Goller betonte, dass gerade junge Familien, die ein Kind mit Behinderung haben, vor großen Problemen stehen. „Sie sollten vom Bezirk an der Hand genommen werden und auf unkomplizierten Wegen zum Beispiel eine Schulbegleitung bekommen und nicht monatelang oder gar jahrelang einen bürokratischen Kampf führen“, sagte Goller, die sich auch für die soziale Landwirtschaft im Bezirk einsetzen möchte. Dazu zählten Kindergärten oder Kinderbetreuung auf kleinbäuerlichen Betrieben ebenso wie das Arbeiten mit Suchtkranken oder Menschen mit Handicap.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 22.06.2018

Wir danken der PNP für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

Verwandte Artikel